Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.
Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.
Ich stimme zu

Haben Sie einen Bußgeldbescheid erhalten? Lassen Sie uns ihre Chancen auf ein erfolgreiches Einspruchsverfahren kostenlos prüfen.

MPU – die Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Bei der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung wird eine „Begutachtung der Fahreignung“ eines Verkehrssünders durchgeführt. Die MPU erstellt eine Prognose zur Verkehrssicherheit des Verkehrsteilnehmers, und beeinflusst damit die Entscheidung, ob die Fahrerlaubnis wieder erteilt werden kann. Das Verfahren ist standardisiert; festgestellt werden körperliche und geistige Eignung, sowie Persönlichkeitsmerkmale. Umgangssprachlich wird die MPU auch "Idiotentest" genannt.


Zur Vorbereitung auf eine MPU gibt es die MPU-Beratung. Sie wird von kompetenten Verkehrspsychologen durchgeführt, und ihr Ziel ist es, die Dauer der Fahrerlaubnissperre effektiv zur Vorbereitung auf die eigentliche MPU zu nutzen. Bei der Wahl der MPU-Beratung ist aber Vorsicht geboten: einige unseriöse Anbieter nutzen die Notlage der betroffenen Fahrer aus und betreiben Telefonabzocke oder ähnlich fragwürdige Geschäftsmodelle. Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) liefert hierzu ausführliche Hinweise zum Verbraucherschutz.

Untersuchungsgründe

Zu den relevantesten Untersuchungsanlässen gehören:

Alkohol:
Fahrzeugführer sowie Radfahrer sind mit einem Promillewert von 1,6 Promille oder mehr gefahren, oder sind mehrmals alkoholisiert am Steuer auffällig geworden. Alkohol am Steuer ist der Hauptgrund, der zu einer Aufforderung zur Teilnahme an einer MPU führt.
Drogen:
Fahrzeugführer ist unter Drogeneinfluss im Straßenverkehr auffällig geworden oder es liegen einer Behörde Hinweise zu einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, vor.
Punkte:
Wer mehr als sieben Punkte in Flensburg in dem Fahreignungsregister angesammelt hat, oder besonders schwerwiegende Verkehrsverstöße begangen hat.

Zu den Merkmalen einer seriösen MPU-Beratung gehören:

  • Gebührenfreie Erstgespräche
  • Einsicht in nachweisebare Qualifikationen, wie zum Beispiel Akkreditierungen oder Zertifikate in Psychologie
  • Nachvollziehbare Preise
  • Transparenz bei Kosten und Leistungen
  • Keine Anzeigen, die den Betroffenen Erfolg versprechen
  • Strikte Trennung von Berater und Begutachter
  • Beratung in offiziellen Geschäftsräumen (weder Privaträumen noch Hotels)

Anerkannte Begutachtungsstellen:

  • 1. TÜV SÜD Life Service GmbH
  • 2. Gesellschaft für Arbeits-, Verkehrs- und Umweltsicherheit mbH / AVUS
  • 3. DEKRA e.V. Dresden
  • 4. TÜV Thüringen e.V.
  • 5. ABV GmbH (bis 1. Juni 2010 TÜV Rheinland Verkehrs- und Betriebspsychologie GmbH)
  • 6. pima-mpu GmbH
  • 7. TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
  • 8. BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
  • 9. IAS Institut für Arbeits- und Sozialhygiene Stiftung
  • 10. TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG
  • 11. IBBK Institut für Beratung – Begutachtung – Kraftfahrereignung GmbH
  • 12. Universitätsklinikum Heidelberg - Institut für Rechtsmedizin und Verkehrsmedizin
  • 13. ProSecur GmbH
  • 14. Absolut Diagnostics GmbH
  • 15. MPUMax GmbH