Rotlichtverstoß - Fahrradfahrer

Jeden Tag werden Rotlichtverstöße begangen. In den meisten Fällen natürlich von Autos, Motorradfahrern und Lkw’s. Allerdings können auch Fahrradfahrer einen Rotlichtverstoß begehen. Wird man als Radfahrer beim Überqueren einer roten Ampel erwischt, dann drohen Bußgelder in Höhe von 60 – 180 €. Die Höhe des Bußgeldes ist abhängig von der Tatsache, ob ein Rotlichtverstoß ohne weitere Konsequenzen, mit Gefährdung weitere Verkehrsteilnehmer, einem Sachschaden oder gar mit einem Unfall in Verbindung gebracht wird.

Im Bußgeldkatalog können Sie das Strafmaß für einen Rotlichtverstoß von Fahrradfahrern einsehen.

Bußgeldkatalog für Rotlichtverstöße von Fahrradfahrern

FahrradBuß­geldPunkteFahr­verbotEinspruch­möglichkeiten
Rote Ampel überfahren (unter einer Sekunde)Unser Tipp
- ohne Gefähr­dung und ohne Sach­beschä­digung60 €1-Überprüfen
- mit Gefähr­dung100 €1-Überprüfen
- mit Sach­beschä­digung und/oder Unfall­folge120 €1-Überprüfen
Rote Ampel über­fahren (über eine Sekunde)Unser Tipp
- ohne Gefährdung und ohne Sach­beschä­digung100 €1-Überprüfen
- mit Gefähr­dung160 €1-Überprüfen
- mit Sach­beschä­digung und/oder Unfall­folge180 €1-Überprüfen

Bußgeldkatalog für Rotlichtverstöße von Fahrradfahrern

FahrradEinspruch­möglichkeit
Rote Ampel überfahren (unter einer Sekunde)Unser Tipp
- ohne Gefähr­dung und ohne Sach­beschä­digungBuß­geld60 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-
- mit Gefähr­dungBuß­geld100 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-
- mit Sach­beschä­digung und/oder Unfall­folgeBuß­geld120 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-
Rote Ampel über­fahren (über eine Sekunde)Unser Tipp
- ohne Gefährdung und ohne Sach­beschä­digungBuß­geld100 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-
- mit Gefähr­dungBuß­geld160 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-
- mit Sach­beschä­digung und/oder Unfall­folgeBuß­geld180 €Überprüfen
Punkte1
Fahr­verbot-

Für den vollständigen Bußgeldkatalog für Rotlichtverstöße klicken Sie hier.

Nicht mit dem Fahrrad über eine rote Ampel fahren!

Nehmen Sie Ihren Bußgeldbescheid nicht einfach so hin und ziehen Sie ein Einspruchsverfahren in Erwägung.Wenn Sie Ihr Bußgeld direkt bezahlen, kommt dies einem Schuldbekenntnis gleich. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass nicht nur Sie, sondern auch die Behörden Fehler machen und die Blitzer und Messgeräte teilweise unzuverlässige Daten liefern. In unterschiedlichen Studien werden technische Fehler sowie Fehler der Behörde in bis zu 80 % der Fälle festgestellt. Das ist eine sehr hohe Fehlerquote, die Sie zu ihrem eigenen Vorteil nutzen können. Lohnt sich ein Einspruchsverfahren gegen Ihren Bußgeldbescheid? Wir lassen Ihren Fall kostenlos von unseren Korrespondenzanwälten prüfen.

Für eine kostenlose Falleinschätzung können Sie direkt über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.